Reviewed by:
Rating:
5
On 17.12.2019
Last modified:17.12.2019

Summary:

Berraschte Serienfans bei GZSZ. Zum Start von damals.

Video Streaming Dienste Vergleich

Die besten Streaming-Dienste im direkten Vergleich. ​. 1. Netflix, 2. Amazon Prime Video, 3. Disney Plus, 4. Sky Ticket. Die neuen Dienste Apple TV Plus und Disney Plus treten im Test gegen die etablierten Anbieter Amazon Prime Video, Netflix und Sky Ticket an. lII➤ Video Streaming Dienste: finde die besten Steaming Anbieter ✨ im Test & Vergleich ✓ lies jetzt den Vergleich ⭐ +10 Dienste ✓ Note: SEHR GUT.

Video Streaming Dienste Vergleich Amazon Prime Video

Wie kann ich Filme streamen? Mit Streaming schauen Sie Videos direkt aus dem Internet. Die Filme und Serien strömen (englisch: to stream). Netflix, Sky Ticket, Prime Video & Co. 7 Video-Streaming-Dienste im Vergleich. von Claudia Frickel. Disney+ fordert Streaming-Platzhirsche wie Netflix​. Die neuen Dienste Apple TV Plus und Disney Plus treten im Test gegen die etablierten Anbieter Amazon Prime Video, Netflix und Sky Ticket an. Video-Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon, Disney+ und Co. erlauben es, das Fernsehprogramm selbst auszuwählen. Doch worin unterscheiden sich die. Die besten Streaming-Dienste im direkten Vergleich. ​. 1. Netflix, 2. Amazon Prime Video, 3. Disney Plus, 4. Sky Ticket. Neben bekannten Anbietern wie Netflix, Videoload und Amazon Prime Video finden sich auch neue Video-Streaminganbieter wie Apple TV+ und Joyn. lII➤ Video Streaming Dienste: finde die besten Steaming Anbieter ✨ im Test & Vergleich ✓ lies jetzt den Vergleich ⭐ +10 Dienste ✓ Note: SEHR GUT.

Video Streaming Dienste Vergleich

Die besten Streaming-Dienste im direkten Vergleich. ​. 1. Netflix, 2. Amazon Prime Video, 3. Disney Plus, 4. Sky Ticket. Video-Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon, Disney+ und Co. erlauben es, das Fernsehprogramm selbst auszuwählen. Doch worin unterscheiden sich die. Neben bekannten Anbietern wie Netflix, Videoload und Amazon Prime Video finden sich auch neue Video-Streaminganbieter wie Apple TV+ und Joyn.

Video Streaming Dienste Vergleich Testverfahren: Videostreaming-Dienste Video

Streaming-Anbieter Vergleich (Netflix, Disney Plus, Prime Video, Apple TV+, Sky Ticket)

Video Streaming Dienste Vergleich Disney Plus greift an: Streaming-Anbieter im Test

Die Umbenennung soll das…. Nett hingegen: Das Lux Krieger Des Lichts lässt sich 30 Tage lang kostenlos testen, so dass Sie zunächst erst einmal unverbindlich herausfinden können, ob die teuren Pakete etwas für Sie sind. Aktuelle Testberichte von Hard- und Software gratis per Newsletter. Die Auswahl an Serien ist ohnehin recht beschränkt. Die Videodaten werden über Pal Dardai Sohn Internetverbindung an Ihr Gerät gesendet und direkt wiedergegeben. Aber auch die Formel1-Rennen und zahlreiche andere Sportarten werden von Sky live übertragen. Das stimmt nicht immer, vor The Walking Dead Fernsehserien nicht, wenn es um zeitlose Filmperlen geht. Google Ice Age Eichhörnchen.

Jeder Video Streaming Anbieter entscheidet selbst über seine Inhalte. Hauptsächlich handelt es sich um aktuelle Filme, beliebte Klassiker und Serien verschiedener Genres.

Das bedeutet aber auch: neue Titel kommen hinzu und ältere werden nach gewisser Zeit wieder entfernt.

Wer sich diesen Aufwand sparen möchte, sollte sich die Inhalte genauer anschauen und den Anbieter wählen, der am besten zu den eigenen Ansprüchen passt.

In den kommenden Abschnitten wollen wir näher auf das Angebot der Streaming Portale eingehen und zeigen, wo die Dienste ihre Stärke haben. Meist liegen nur wenige Wochen zwischen dem Kinostart und den ersten Lizenzen der Portale.

Allerdings bekommst du die neusten Filme nur auf Einzel-Abruf und bezahlst einen zusätzlichen Preis, wie beispielsweise bei Maxdome. Bis der Film im allgemeinen Abo des Anbieters mit enthalten ist, dauert etwas länger.

Daneben findest du viele alte Filmklassiker mittlerweile online, die in guter Qualität digitalisiert wurden. Vielleicht ist die eine oder andere Perle dabei, die du noch nicht kennst.

Ein weitere Hauptargument für Video Streaming ist das enorme Serienangebot. Fans lieben die Flexibilität, sich den Startpunkt selbst zu wählen und gleich mehrere Folgen am Stück schauen zu können.

Du bist nicht an Sendezeiten gebunden oder musst immer eine Woche auf eine neue Folge warten. Zudem sind die Folgen meist nur 20 bis 50 Minuten lang und ein schneller Zeitvertreib für zwischendurch, auch unterwegs.

Vielen Diensten, wie Netflix oder Amazon kommt es auch auf die Exklusivität an. Das bedeutet: bestimmte Serientitel gibt es nur bei diesem Anbieter.

Ähnlich verhält es sich beim Anbieter Amazon. Schau dir also deine eigenen Vorlieben an und vergleiche dann mit dem vorliegenden Angebot.

Die Inhalte der Streaming-Portale bestimmen auch die jeweilige Zielgruppe. Wir haben uns die einzelnen Anbieter einmal genauer angeschaut.

Alles ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und auch des Genres. Netflix ist dagegen eher für Dramaserien oder Businessserien bekannt.

Langsam füllt sich aber auch das Angebot für die weiblichen Interessen und Genres. Krimiserien wiederum bekommst du eher bei Amazon. Schnell bekommst du die Dienste angezeigt und wie viele Staffeln bereits online sind.

Wenn dir dieser Punkt wichtig ist, solltest du bei der Auswahl des Anbieters unbedingt auf die verfügbaren Tonspuren achten. Hinsichtlich der Preise haben sich viele Video Streaming Dienste nahezu angeglichen und liegen bei etwa 7,99 Euro im Monat.

Einzige Ausnahme ist Amazon mit der Prime-Mitgliedschaft. Amazon Instand Video ist in dieser Mitgliedschaft enthalten und beläuft sich insgesamt auf 69 Euro im Jahr.

Für Studenten gibt es einen zusätzlichen Rabatt und die kostenfreie und schnelle Lieferung für Amazon Bestellungen ist bereits enthalten, ebenso wie Amazon Music.

Dafür ist dieses Abo nicht monatlich kündbar. Grundsätzlich gibt es bei den Bezahloptionen drei verschiedene Varianten:. Immerhin lädst du keine Kopie auf dein Endgerät, sondern erhältst nur uneingeschränkten Zugriff auf die Streaming Variante.

Vollkommen ohne Unterbrechung schaust du einen spannenden Film zu Ende oder verschlingst eine Serienfolge nach der anderen.

Eine wirklich funktionierende Flatrate gibt es beim Anbieter Netflix. Hier brauchst du dich vor keinen versteckten Kosten fürchten. Alle angebotenen Titel sind im monatlichen Abo enthalten und können so oft geschaut werden, wie du möchtest.

Dafür ist das Angebot nicht immer so aktuell, wie vielleicht bei anderen Portalen. Neuste Kinofilme gelangen erst mit starker Verzögerung in das Sortiment.

Dafür gibt es viele Dokumentationen oder Klassiker zu sehen. Überzeugen kann Netflix mit begehrten Eigenproduktionen und exklusiven Inhalten.

Selbst parallel lassen sich die Konten führen, je nach gewählten Paket. Für unterwegs gibt es den praktischen Offline-Modus, damit kein Datenvolumen verschwendet wird.

Daneben bekommst du die Möglichkeit auf ein Angebot in Originalsprache und wahlweise mit Untertiteln. Ebenso ein Vorteil: das Sortiment ist komplett werbefrei und die Bitrate passt sich automatisch deiner Internetleitung an.

Wer jedoch hochauflösende Filmen streamen möchte oder bis zu vier Nutzerkonten verwalten will, muss mit etwa 13 Euro pro Monat als Gebühr rechnen.

Disney geht endlich mit einem eigenen Streaming Dienst an den Start. So brauchen die Filme und Serien nicht mehr einzeln bezahlt werden, wie beispielsweise über Amazon Prime Video.

Kündigst du das Jahresabo nicht rechtzeitig, verlängert es sich automatisch weiter. Der Bedienkomfort und die Aktualität können sich sehen lassen.

Von echten Klassikern bis hin zu den neusten Meisterwerken zeigt die Auswahl über 1. Exklusive Streaming-Inhalte sind ebenso 30 Staffeln Simpsons, auf die viele Fans bereits gewartet haben.

Ein extra Angebot gibt es für Telekom Magenta Kunden. Sie profitieren von einer kostenfreien Testphase. So bezahlst du 69 Euro jährlich, musst aber auch eine Laufzeit von 12 Monaten akzeptieren und kannst nicht monatlich kündigen.

Studenten bekommen einen zusätzlichen Rabatt und nutzen Amazon noch günstiger. Doch nicht die komplette Auswahl ist in der Flatrate enthalten.

Viele Titel kannst du nur zusätzlich zum Abo leihen oder kaufen für 4 bis 13 Euro. Dafür überzeugt die einfache und bequeme Bedienung.

Manchmal wird jedoch zusätzliche Hardware benötigt, um Amazon auf dem Fernseher zu installieren.

Kunden loben den gut funktionierenden Offline-Modus, wenn du mit dem Smartphone oder Tablet unterwegs bist.

Einige Angebote sind dafür schon etwas älter. Nur Eigenproduktionen sind auf dem neusten Stand. Grundsätzlich gibt es wenig Business-Serien.

Die ProSieben Sat. Ohne Anmeldung startest Du direkt das Angebot. Mehr als 50 Sender lassen sich direkt nutzen. Dafür beschränkt sich die Auswahl an Filmen und Serien derzeit mehr auf Evergreens und ist deutlich schmaler gehalten, als bei Amazon oder Netflix.

Zwar hält sich der Rahmen enorm in Grenzen und trotzdem wird das Streaming-Erlebnis kurz unterbrochen. Maxdome ist hauptsächlich für Filmfans geeignet, wobei auch viele deutsche Filme im Angebot zu finden sind.

Du bezahlst ein monatliches Abo und kannst sehr neue Titel oder Kinofilme ab 4 Euro ausleihen. Ebenso überzeugt Maxdome mit einer guten Bedienbarkeit und Bildqualität.

Der Streaming Dienst läuft fast überall, nur mobil kann es hin und wieder zu Problemen kommen. Der Offline-Modus ist dafür solide angelegt.

Manchen Serien oder Staffeln sind nur zeitlich begrenzt verfügbar und werden dann schnell wieder aus dem Angebot gestrichen. Verfügbar sind verschiedene Serien im Monatsabo als Flatrate.

Für weitere Filme oder besondere Serien brauchst du eine Kombination aus zwei Tarifen oder musst pro Einzelabruf bezahlen. Auf Dauer kann diese Film- und Serienkombination zu teuer werden.

Ebenso gibt es einen Offline-Modus, was unterwegs super ist. Dafür ist der Bedienkomfort am PC oder auch vorm Fernseher verständlich.

Wer ohnehin auf Sky setzt oder bereits das Sportangebot nutzt, findet dieses Zusatzpaket vielleicht interessant.

Allerdings wird der Kundenservice oft kritisiert. Ein wahres Abo steckt hier nicht dahinter. Du kannst die Filme nur einmalig leihen für etwa 4 Euro oder kaufen für einen Preis von etwa 10 Euro.

Je aktueller ein Titel, desto höher kann der Preis sein. Darunter leiden Nutzerfreundlichkeit und Bedienkomfort.

Im Vergleich zu anderen Anbietern ist Apple iTunes immer etwas teurer. Allerdings gibt es kein monatliches Abo für die Videothek.

Du kannst die Titel nur ausleihen oder kaufen. Im Vergleich zu anderen Portalen sind die Preise recht hoch. Die Auswahl an Serien ist ohnehin recht beschränkt.

Dafür überzeugt Google mit vielen spannenden Funktionen und einer guten Benutzerführung. Einige Streaming Portale optimieren sich von selbst.

Anhand deiner Sehgewohnheiten bekommst du stets neue Inhalte, weiterführende Staffeln oder passende Filme angezeigt. Je mehr öfter du Sternchen als Bewertung vergibst, desto besser wird die Auswahl für dich gefiltert.

Es empfiehlt sich hierbei auch, mit mehreren Konten zu arbeiten. So bekommt jeder Nutzer genau das angezeigt, was er sehen will und nicht die schnulzigen Filme oder Kinderserien der anderen Familienmitglieder.

Andere Portale arbeiten mit einer Merkliste und mit Favoriten. Schnell fügst du neue Titel hinzu und kannst später gezielt darauf zugreifen.

Nutzt du die Streaming Portale hauptsächlich auf dem Laptop oder dem Computer, gibt es viele tolle Addons. Meist geben die Namen der Folgen schon einen kleinen Spoiler und nehmen den Plot voraus.

Wer hier auf dem neusten Stand bleiben will, muss sich selbst informieren. Die besten Videoqualität richtet sich natürlich immer nach deiner Internetverbindung.

Bei einer sehr langsamen Verbindung kann es zu Qualitätsverlusten kommen. Hier empfiehlt sich der Offline-Modus als Alternative.

Bei manchen Portalen lässt sich die Qualität manuell verändern im Konto. Meist genügt ein Konto, mit dem mehrere Nutzer gleichzeitig verwaltet werden.

So brauchst nicht für jedes neue Gerät einen eigenen Account. Oder du teilst dein Konto mit der ganzen Familie.

Netflix und Sky bieten bis zu vier Nutzer pro Account. Bei Maxdome ist diese Angabe sogar unbegrenzt, dafür ist die parallele Nutzung nur eingeschränkt möglich.

Denn genau hier liegt der Knackpunkt. Amazon lässt sich von bis zu zwei Nutzern pro Account bedienen und darf auch nur von zwei Geräten parallel in Anspruch genommen werden.

Andernfalls kann es zu einer Fehlermeldung kommen, wenn sich zu viele Nutzer mit einem Account und ihrem Gerät eingewählt haben. Vorteil einer solchen Kontoverwaltung sind nicht nur die verschiedenen Geräte, sondern auch die intelligente Vorauswahl, wie bereits erwähnt.

Je mehr du dein Konto spezialisierst, desto eher bekommst du auch Filme und Serien vorgeschlagen, die genau deinen Geschmack treffen.

Alle genannten Streaming Portale sind mit Kinder- und Jugendschutzoptionen ausgestattet. Die PIN kann selbst gewählt werden und ist bei einigen Anbietern mit der eingerichtet.

Nähere Informationen dazu findest du immer in den Nutzungshinweisen und den Kontoeinstellungen. Eine wirkliche Abfrage des Personalausweises gibt es jedoch nicht.

Eltern sollten deshalb sehr sorgsam mit dieser Kindersicherung umgehen. Daneben gibt es spezielle Kinderkanäle oder Kinderkonten mit passenden und kindgerechten Inhalten.

Über eine vereinfachte Bedienung und bekannte Comic-Figuren wählen die Kinder selbst ihre liebsten Serien oder Filme aus. Dadurch erhöht sich die Selbstständigkeit der Kinder, wenn sie noch nicht richtig lesen können.

Die Kundenmeinungen gehen zu den Streaming Diensten recht weit auseinander. Somit muss jeder selbst entscheiden können, welcher Anbieter zu diesen Punkten passt.

Grundsätzlich gut angenommen werden deshalb die kostenfreien Testmonate. Mehr dazu findest du im folgenden Abschnitt.

Hinsichtlich Bedienkomfort und Nutzerfreundlichkeit kommt es auf die technischen Voraussetzungen an. Einige Anbieter schenken ihren Kunden einen kostenfreie Probemonat.

Du kannst die Benutzerfreundlichkeit prüfen und testen, ob deine technischen Voraussetzungen für das Video Streaming überhaupt ausreichen.

Doch Achtung: wer den kostenfreien Probemonat nicht aktiv unter Berücksichtigung der angegebenen Frist kündigt, geht meist automatisch in eine Mitgliedschaft über.

Es ist nicht gewünscht und doch kommt es vor: du freust dich auf einen schönen Film oder auf die nächste spannende Folge deiner Lieblingsserie und das Streaming funktioniert nicht.

Was ist zu tun? In jedem Fall sollte die Verbindung zum Internet geprüft werden. Oftmals hilft es, den Computer oder das Fernsehgerät neu zu starten und das Streaming erneut abzufragen.

Manche Apps stürzen einfach ab und funktionieren nach einem Neustart wieder. Ist die Verbindungsgeschwindigkeit zum Internet viel niedriger als gewohnt, muss Kontakt zum Internetanbieter aufgenommen werden.

Hilfe und Kundenservice findest du meist online in der Artikeldatenbank der Anbieter. Hier sind gängige Fehlermeldungen genauer erklärt und Lösungsschritte dazu angegeben.

Tritt also ein Problem mit den Streaming Portalen auf, ist zunächst das eigene Hilfecenter zu kontaktieren.

Folgender Kundenservice ist uns bekannt:. Bei den meisten Streaming Portalen ist eine monatliche Kündigung erlaubt. Die Kündigung kann per Klick, schriftlich und per Telefon erfolgen.

Nur bei Maxdome ist die Kündigung schriftlich oder telefonisch mitzuteilen. Folgende Unterschiede gibt es bei den Kündigungsfristen:.

Das Video Streaming über die genannten Portale ist legal und vollkommen ungefährlich. Wenn ja, gibt es Untertitel? Wie benutzerfreundlich sind die Apps und die Browser-Version der Streamingplattform?

Welche Funktionen und Features haben die Plattform und der Player? Gibt es spezielle Features, die eine Plattform von einer anderen unterscheiden?

Wie ist der Support des Anbieters organisiert? Hier können Sie streamen, so oft und so lange Sie wollen - der monatliche Abopreis bleibt immer gleich.

Bei Einzelabruf-Anbietern dagegen kaufen oder leihen Sie jedes Video einzeln, statt eine monatliche Gebühr zu bezahlen. Zudem können Sie Ihr Abo flexibel monatlich kündigen.

Sie eignen sich vor allem für Vielgucker und Serienfans, die von der günstigen Flat profitieren und jeden Monat unbegrenzt viele Filme und Folgen streamen können.

Oft können Sie dabei auswählen, ob Sie das Video kaufen und Ihrer persönlichen Online-Sammlung hinzufügen wollen, oder ob Sie das Video nur für 48 Stunden leihen möchten.

Ein Vorteil des auf den ersten Blick teureren Einzelabrufs: diese Anbieter bekommen aus lizenzrechtlichen Gründen neue Filme aus dem Kino schneller ins Angebot.

Zwischen 3 und 4 Monaten nach Kinostart stehen die Filme bei vielen Einzelabruf-Anbietern bereits zur Verfügung, während Flatrate-Anbieter meist nur mit Inhalten aufwarten können, die schon lange im Free-TV zu sehen sind.

Sie eignen sich vor allem für diejenigen, die nicht unbedingt jeden Tag neues Serienfutter brauchen, sondern nur hin und wieder einen Filmabend einlegen wollen.

Hier bleiben Sie flexibler und bezahlen keine unnötigen Abogebühren, wenn Sie mal einen Monat weniger gucken. Einige Streamingdienste lassen sich nicht gerne in eine Schublade stecken und bieten ganz einfach beide Modelle - die Flatrate und den Einzelabruf - parallel an.

Ein Teil des Angebots findet sich dann also in der monatlichen Flatrate; einzelne Filme und Serien müssen aber extra bezahlt werden, beispielsweise weil sie sehr neu sind oder weil es keine Lizenz für den Stream in der Flatrate gibt.

Zattoo , waipu. Streamingdienste bringen heute eine riesige Bandbreite an Inhalten mit. Besonders spannend ist Videostreaming in Sachen Serien, da die einzelnen Anbieter in den letzten Jahren angefangen haben, selbst exklusive Serienhits zu produzieren, die nicht selten die aktuellen Seriencharts anführen.

Klingt wie ein Traum? Ist es aber nicht! Die VoD-Branche wächst täglich und mit ihr die Nutzerzahlen. Gleichzeitig werden die Zeiten, die neue Filme im klassischen Verwertungsmodell verbringen, immer kürzer.

Mittlerweile sind es teilweise nur noch 3 bis 4 Monate. Tendenz weiter sinkend. Besonders gut haben es hier Einzelabruf-Anbieter, die durch ihr Modell sehr viel früher an gute Lizenzdeals gelangen, als die Flatrate-Konkurrenz, die die Inhalte in der Regel erst nach der Ausstrahlung im Free-TV anbieten kann.

Neu ist immer besser? Das stimmt nicht immer, vor allem nicht, wenn es um zeitlose Filmperlen geht. Alt - aber zum Glück von der Digitalisierung nicht vergessen.

Um sich von der Masse der verfügbaren Streamingdienste abzuheben, haben viele VoD-Portale eine geniale Strategie für sich entdeckt: Inhalte nicht nur zu vertreiben, sondern einfach selbst zu produzieren.

Serien und Filme aus dem eigenen Hause bieten den Vorteil, einzigartig und exklusiv zu sein, sprich: nur bei diesem einen bestimmten Anbieter zu bekommen.

So binden die Streamingdienste ihre Fans langfristig - und eröffnen ganz nebenbei völlig neue Möglichkeiten in Sachen Storytelling und Produktion.

Mit aktuell rund 30 Serien kommt das Online-Versandhaus zwar quantitativ noch nicht an Netflix heran, braucht sich aber in Sachen Qualität nicht zu verstecken.

Der deutsche Streamingdienst Sky Ticket hat den Trend um die prestigeträchtigen Eigenproduktionen ebenfalls nicht verschlafen. Es muss nicht immer Bombast aus Hollywood sein.

Solche Filme spielen nicht nur eine Rolle bei den Filmfestspielen in Cannes, Venedig oder Berlin, sondern gehören für viele auch ganz selbstverständlich zum Lifestyle.

Indie- und Arthouse-Fans hatten es nicht immer ganz leicht, Ihrem Hobby zu frönen. Lokale Videotheken mit einem umfangreichen Independent-Angebot gab und gibt es selten, und nicht immer erschienen die unabhängigen Produktionen flächendeckend auf DVD.

Glücklicherweise findet aber auch der anspruchsvolle Filmfreund heutzutage Plattformen, die komplett auf seine Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Plattformen wie MUBI , realeyz , filmingo oder filmfriend haben sich dem Indie- und Kunstfilm verschrieben und auf Watch4 oder Netzkino kommen Sie beispielsweise in den Genuss bekannter und unbekannter B-Movies hier sogar oft umsonst.

Selbst für die Fans deutscher Filme von bis heute gibt es mit alleskino ein passendes Angebot. Viele Streamingdienste verschreiben sich nicht nur der erwachsenen Film- und Serienunterhaltung, sondern bieten gezielt auch familienfreundliche Inhalte an, die für Kinder und Jugendliche geeignet sind.

Netflix und viele anderen bringen einen eigenen Kids-Bereich mit familienfreundlichen Videos mit. Oft sind diese vom normalen Bereich abgetrennt, so dass Kinder beim Streamen nicht über Inhalte stolpern, die nicht für ihre Altersgruppe geeignet sind.

Vor allen Sportfans nutzen die Möglichkeiten von Videostreaming nicht nur für Film- und Serienunterhaltung, sondern auch und vor allem um ihrem Hobby zu frönen.

Oft ist die Realität spannender und erstaunlicher, als jede Serie, und zwischen all der Unterhaltung wollen viele Streamingfans auch etwas lernen.

Dokumentationen sind deswegen beliebte Inhalte im VoD. Einen ganz besonderen Hype gibt es im Videostreaming um japanische Zeichentrick- und Animationsserien, sprich: Animes.

Schon alleine deshalb gibt es im Netz heute eine Vielzahl von Streamingdiensten, die sich der japanischen Anime-Kultur verschrieben haben.

Auch TVnow bzw. Wieviel Sie für Videostreaming bezahlen hängt davon ab, ob Sie eine Flatrate oder den Einzelabruf von Filmen bevorzugen.

Filme im Einzelabruf kosten zwischen 1 und 5 pro Film. Eine Flatrate kann sich also schon lohnen, wenn Sie pro Monat mehr als nur einen oder zwei Filme schauen wollen.

Im Einzelabruf binden Sie sich nicht langfristig sondern zahlen immer nur dann, wenn Sie einen Film sehen wollen. Kaufen Sie einen Film, erwerben Sie damit eine digitale Kopie.

Wie teuer ein einzelnes Video ist, hängt auch stets davon ab, wie alt der betreffende Film ist und wie gefragt er auf der Plattform ist.

Unbekannte B-Movies sind günstiger, als aktuelle Blockbuster. Bei Netflix beispielsweise bezahlen Sie zwischen 7,99 Euro und 15,99 Euro pro Monat, je nachdem, auf wie vielen Geräten Sie gleichzeitig streamen wollen und welche Qualitätsstandards Sie haben.

Solche sehr günstigen Angebote sind aber nicht die Regel und gehen meist auch mit einem eingeschränkten Angebot einher.

Wenn Sie von einem Durchschnittspreis von 4 Euro pro Film im Einzelabruf und zum Leihen ausgehen, rechnet sich die Flatrate bereits ab zwischen 2 und 5 Filmen pro Monat.

Ob Sie eher der Typ für eine Flatrate oder für den Einzelabruf sind, lässt sich relativ einfach herausfinden, indem Sie überschlagen, wie oft Sie pro Monat streamen wollen, sprich: wie viele Filme Sie pro Monat durchschnittlich sehen möchten.

Machen Sie nur ein- oder zweimal einen Kinoabend lohnt sich keine Flatrate, hier sind Sie mit den Einzelabruf besser beraten, da Sie nur dann Geld ausgeben, wenn Sie wirklich Lust auf einen Film haben.

Vor allem Serienfans greifen eher zum Abomodell, da Sie hier nicht jede einzelne Folge extra bezahlen müssen und die einfache Flat zum Binge Watching einlädt.

Zudem können Sie in der Flat ständig neue Inhalte entdecken, während Sie im Einzelabruf in der Regel schon wissen, welchen Film Sie gerne sehen möchten.

Die mögliche Bildqualität bzw. So bezahlen Sie für hochauflösende Videos mehr, als für Standard-Qualität.

Voraussetzung dafür ist, dass die Videos auch in der hohen Auflösung vorliegen und Ihr Endgerät mit der Bildqualität umgehen kann.

Hier erfahren Sie mehr. Moderne Streamingdienste sind auf hohe Videoqualität bedacht. Hier gilt: je höher die Auflösung, desto schärfer das Bild und desto besser der Stream.

Daher ist bei vielen Streamingdiensten die mögliche Bildqualität direkt mit dem Preis gekoppelt. Zum Ersten muss das jeweilige Video in der gewünschten Auflösung vorliegen.

Amazon Video, Netflix und diverse Einzelabruf-Anbieter bieten bereits Inhalte in 4K an - aber noch längst nicht alle Videos stehen in der höchsten Auflösung zur Verfügung.

Das hängt auch mit dem Alter des entsprechenden Films zusammen. Zum Zweiten benötigen Sie ein Gerät, das die gewünschte Auflösung auch unterstützt.

Informieren Sie sich genau darüber, welche Auflösung Ihr gewünschtes Gerät unterstützt. Zum Dritten benötigen Sie eine Internetverbindung, die die Datenmengen des jeweiligen Streams auch stemmen kann.

Einige Anbieter bieten allerdings auch Filme mit dem neuen Standard 5. Vor allem Heimkinoanlagen profitieren immens von 5. Auf die gängigsten Streamingdienste können Sie sowohl am PC oder Notebook, als auch auf mobilen Geräten mithilfe nativer mobiler Apps zugreifen.

Laptops sind treue Klassiker, wenn es um das bequeme Videostreaming im Bett oder auf der Couch geht. Dazu benötigen Sie keine zusätzliche Software.

Bei so gut wie allen anderen Anbietern klappt die Wiedergabe der Videos direkt im Browser. Immer mehr geht der Trend hin zu mobilem Streaming via Smartphone oder Tablet.

Mehr verfügbares Datenvolumen und die ständige Verfügbarkeit der kleinen mobilen Geräte sorgen dafür, dass wir immer öfter auch die kleinen Bildschirme für Filme und Serien bemühen.

Einige Anbieter sehen im mobilen Streaming nicht nur eine Trenderscheinung, sondern die Zukunft, und richten Inhalte und Technologie komplett auf Smartphones auf.

Moderne Fernseher oder sogenannte Smart TVs sind internetfähig und kommen oft bereits mit vorinstallierten Apps der gängigsten Streamingdienste.

Und weitere. Mithilfe dieser kleinen Geräte ist es möglich, einen älteren Flatscreen-Fernseher, der eigentlich nicht über eine eigene Internetverbindung verfügt, trotzdem zum Streamen zu verwenden.

Moderne Spielekonsolen verstehen sich schon lange nicht mehr nur als das, was sie früher einmal waren. Sie sind mittlerweile wahre Entertainment-Wunder mit eigenem Internetanschluss der zum Beispiel für das Online-Gaming gebraucht wird und der Möglichkeit, Apps zu installieren.

Dazu gehören auch viele Apps der gängigsten Streamingdienste. Bei der Wahl des richtigen Streamingdienstes kommt es vor allem auf Ihren persönlichen Geschmack an.

Wichtig ist vor allem, dass er Inhalte auf Lager hat, die Sie interessieren. Hier geht Qualität in jedem Fall über Quantität.

Herauszufinden, welches Portal für Sie am besten geeignet ist, ist einfach. Flatrate-Anbieter dagegen bieten in der Regel eine kostenlose oder vergünstigte Testphase an, damit Sie unverbindlich einen Blick auf das Angebot werfen können.

Der wichtigste Tipp ist dieser: Bleiben Sie flexibel und versteifen Sie sich nicht nur auf einen einzigen Anbieter.

Und wenn Amazon einen Ihrer Lieblingsfilme gerade aus der Prime-Flat in den Einzelabruf verschoben hat, müssen Sie ihn deswegen noch lange nicht dort ausleihen - stattdessen können Sie sich einen anderen Einzelabruf-Anbieter aussuchen, wenn dieser einen besseren Preis bietet.

Auch hier kommt es natürlich auf Ihre Ansprüche und Ihr Setup an. Inhalte in HD wenn nicht in 4K und 5. Achten Sie vor allem darauf, dass Sie auf Ihrem gewünschten Gerät eine ausreichend gute Internetverbindung für den Stream haben.

Vergleichen ist hier besonders wichtig, damit Sie nicht am Ende herausfinden, dass das Streaming auf Ihrem Gerät überhaupt nicht funktioniert.

Noch vor einigen Jahren war die Auswahl an Streamingdiensten in Deutschland auf wenige Anbieter beschränkt; mittlerweile gibt es allerdings eine riesige Bandbreite an Portalen, die sich gegenseitig mit günstigen Flats und exklusiven Eigenproduktionen überbieten wollen, oder im Einzelabruf eine Nische gefunden haben, die sie ausfüllen können.

Plus Download-Funktion für Ihre aufgenommenen Videos. Live-TV plus Streaming bei Joyn. Die neue Plattform von Pro Sieben und Sat.

VoD plus Post-Videothek. Das Online-Angebot ist ordentlich und liefert aktuelle Blockbuster und liebgewonnene Klassiker im Einzelabruf.

Der Streamingmarkt ist ständig im Wandel. Vor allem Serienfans kommen dabei voll auf ihre Kosten, da auch die etablierten Anbieter wie Netflix durch die neue Konkurrenz unter Druck geraten, sich durch mehr Original-Inhalte und neue Staffeln beliebter Marken am Markt zu halten.

Wer sich im Anbieterdschungel letzten Endes durchsetzen wird, ist dabei noch kaum abzusehen. Mittelfristig steht Streamingfans allerdings gerade in den kommenden Jahren ein Paradies neuer originaler Inhalte ins Haus.

Gerade die Qualität der Filme und Serien, die die Streamingdienste dabei hervorbringen, wird entscheidend dafür sein, welche Anbieter sich länger am Markt halten können - und welche Streamingdienste vielleicht wieder verschwinden, wie zuletzt der deutsche Vorreiter Maxdome.

Max Reichlin ist Leiter der Online-Redaktion von trusted. Seine Erfahrungen und Meinungen finden Sie hier. Amazon Prime Video Der beste Streamingdienst Pantaflix Das deutsche Streamingportal für Auswanderer.

Rakuten TV Der Streamingdienst, der für jeden etwas hat. Quelle: trusted. Screenshot: trusted. Videostreaming ist ganz einfach - einfach Film auswählen, Stream starten, fertig.

Im Netz tummeln sich auch viele illegale Streamingseiten, die für Nutzer zu rechtlichen Problemen führen können. Welche sind die besten Streamingdienste?

Video Streaming Dienste Vergleich Mehr lesen Video

Oma lernt Streaming-Dienste - extra 3 - NDR

Mit Ihrem Streamingdienst bestimmen Sie die Primetime - und müssen sich dabei nicht über Rückgabefristen, Überziehungsgebühren oder vergriffene Filme ärgern.

Filme und Serien streamen ist die einfachste Sache der Welt. Sie loggen sich einfach beim Streamingdienst Ihrer Wahl ein, suchen den Film oder die Serie, die Sie sehen wollen, und starten den Stream.

Die Videodaten werden über die Internetverbindung an Ihr Gerät gesendet und direkt wiedergegeben. Dazu brauchen Sie nur eine stabile Internetverbindung, damit es nicht zu Rucklern und Bildfehlern kommt.

Wollen Sie dagegen auf Ihrem Fernseher oder Ihrem Mobilgerät streamen, brauchen Sie zusätzlich noch die App des gewählten Anbieters, die Sie sich in der Regel kostenlos herunterladen können.

Am Wichtigsten ist dabei Ihre Internetverbindung. Da Sie beim Videostreaming den Film nicht herunterladen oder von einer DVD abspielen, sondern direkt während der Übertragung wiedergeben, benötigen Sie eine stabile und ausreichend schnelle Verbindung, um einen flüssigen Stream zu gewährleisten.

Experten empfehlen folgende Bandbreite:. Stellen Sie also immer sicher, dass Ihre Internetverbindung die nötige Power hat, damit der Filmgenuss nicht in Enttäuschung endet.

Man hört immer wieder von illegalem Streaming und dubiosen Video-on-Demand-Plattformen. Und tatsächlich sind nicht alle Streamingdienste, die Sie im Internet finden, legale Anbieter.

Viele Plattformen und Tauschbörsen bieten Filme ohne die nötigen Rechte an. Als Nutzer bewegen Sie sich hier auf einer dünnen Linie der Legalität, sollten also besser die Finger von solchen Plattformen lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier:. Illegale Streamingdienste, Tauschbörsen und Torrentseiten gibt es im Netz zuhauf. Sie versprechen Nutzern den schnellen Zugang zu brandaktuellen Filmen und Serien, kostenlos und weit vor dem offiziellen Veröffentlichungsdatum.

Seriöse und legale Anbieter müssen sich an die Verwertungskette halten und Lizenzen für Filme erwerben, und können daher keine Filme anbieten, die aktuell noch im Kino laufen bzw.

Und wenn Sie vor dem Stream noch einmal von der ursprünglichen Page auf eine externe Torrentseite weitergeleitet werden, ist das beinahe immer ein untrügliches Zeichen, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Dass die Betreiber dieser Streamingseiten damit eine Straftat begehen, ist schon lange klar. Sie bieten Videos ohne die nötigen Lizenzen an; sprich: anders als Kinos, Videotheken und seriöse Streamingdienste erwerben sie keine Lizenzen der Filme und Serien und umgehen damit das System.

Nicht zuletzt schaden die illegalen Streams damit auch der Filmindustrie und den Filmschaffenden sowie Kinos, Verleihern und SchauspielerInnen.

Dass sich nicht nur die Betreiber, sondern auch die Nutzer dieser Seiten strafbar machen, hat der Europäische Gerichtshof entschieden.

Demnach müssen User vor einem Stream prüfen, ob der jeweilige Film aus legalen Quellen stammt. Schauen sie trotzdem einen illegalen Stream, kann das Abmahnungen sowie Geldstrafen in Höhe von bis zu Euro plus Lizenzgebühren zur Folge haben.

Bleiben Sie deshalb sicherheitshalber bei den legalen Anbietern und Filmen aus seriöser Quelle. Dort müssen Sie zwar teilweise bis zu 3 Monate warten, bis ein neuer Kinofilm in das Online-Angebot kommt; dafür stehen Sie rechtlich und ethisch auf der sicheren Seite.

Alle von trusted getesteten und verglichenen Streamingdienste sind seriös und legal. Dafür hat das trusted Redaktionsteam auf allen getesteten Plattformen einen Account erstellt und die Web-Oberfläche sowie die mobilen Apps aller Plattformen auf Herz und Nieren getestet.

Dabei sind verschiedene Kriterien in die Bewertung eingegangen:. Wie viel kostet ein Abo bzw. In welcher Qualität können Sie für diesen Preis streamen?

Auf wie vielen Geräten gleichzeitig ist der Stream für diesen Preis verfügbar? Gibt es Inhalte, die extra bezahlt werden müssen? Wie viele Filme und Serien hat der betreffende Streamingdienst im Angebot?

Aus welchen Genres und Sparten stammen die Filme? Handelt es sich um aktuelle und beliebte Mainstream-Inhalte, oder bedient der Anbieter eine spezielle Nische?

Hat er exklusive Inhalte oder Eigenproduktionen im Angebot? In welcher Bildqualität sind die Videos verfügbar? Wie ist die Soundqualität?

Und wie die Qualität des Streams? Bricht die Übertragung oft ab oder kommt es zu Bildfehlern? Gibt es einen Offline-Modus, bzw.

Wenn ja, gibt es Untertitel? Wie benutzerfreundlich sind die Apps und die Browser-Version der Streamingplattform? Welche Funktionen und Features haben die Plattform und der Player?

Gibt es spezielle Features, die eine Plattform von einer anderen unterscheiden? Wie ist der Support des Anbieters organisiert?

Hier können Sie streamen, so oft und so lange Sie wollen - der monatliche Abopreis bleibt immer gleich. Bei Einzelabruf-Anbietern dagegen kaufen oder leihen Sie jedes Video einzeln, statt eine monatliche Gebühr zu bezahlen.

Zudem können Sie Ihr Abo flexibel monatlich kündigen. Sie eignen sich vor allem für Vielgucker und Serienfans, die von der günstigen Flat profitieren und jeden Monat unbegrenzt viele Filme und Folgen streamen können.

Oft können Sie dabei auswählen, ob Sie das Video kaufen und Ihrer persönlichen Online-Sammlung hinzufügen wollen, oder ob Sie das Video nur für 48 Stunden leihen möchten.

Ein Vorteil des auf den ersten Blick teureren Einzelabrufs: diese Anbieter bekommen aus lizenzrechtlichen Gründen neue Filme aus dem Kino schneller ins Angebot.

Zwischen 3 und 4 Monaten nach Kinostart stehen die Filme bei vielen Einzelabruf-Anbietern bereits zur Verfügung, während Flatrate-Anbieter meist nur mit Inhalten aufwarten können, die schon lange im Free-TV zu sehen sind.

Sie eignen sich vor allem für diejenigen, die nicht unbedingt jeden Tag neues Serienfutter brauchen, sondern nur hin und wieder einen Filmabend einlegen wollen.

Hier bleiben Sie flexibler und bezahlen keine unnötigen Abogebühren, wenn Sie mal einen Monat weniger gucken. Einige Streamingdienste lassen sich nicht gerne in eine Schublade stecken und bieten ganz einfach beide Modelle - die Flatrate und den Einzelabruf - parallel an.

Ein Teil des Angebots findet sich dann also in der monatlichen Flatrate; einzelne Filme und Serien müssen aber extra bezahlt werden, beispielsweise weil sie sehr neu sind oder weil es keine Lizenz für den Stream in der Flatrate gibt.

Zattoo , waipu. Streamingdienste bringen heute eine riesige Bandbreite an Inhalten mit. Besonders spannend ist Videostreaming in Sachen Serien, da die einzelnen Anbieter in den letzten Jahren angefangen haben, selbst exklusive Serienhits zu produzieren, die nicht selten die aktuellen Seriencharts anführen.

Klingt wie ein Traum? Ist es aber nicht! Die VoD-Branche wächst täglich und mit ihr die Nutzerzahlen. Gleichzeitig werden die Zeiten, die neue Filme im klassischen Verwertungsmodell verbringen, immer kürzer.

Mittlerweile sind es teilweise nur noch 3 bis 4 Monate. Tendenz weiter sinkend. Besonders gut haben es hier Einzelabruf-Anbieter, die durch ihr Modell sehr viel früher an gute Lizenzdeals gelangen, als die Flatrate-Konkurrenz, die die Inhalte in der Regel erst nach der Ausstrahlung im Free-TV anbieten kann.

Neu ist immer besser? Das stimmt nicht immer, vor allem nicht, wenn es um zeitlose Filmperlen geht. Alt - aber zum Glück von der Digitalisierung nicht vergessen.

Um sich von der Masse der verfügbaren Streamingdienste abzuheben, haben viele VoD-Portale eine geniale Strategie für sich entdeckt: Inhalte nicht nur zu vertreiben, sondern einfach selbst zu produzieren.

Serien und Filme aus dem eigenen Hause bieten den Vorteil, einzigartig und exklusiv zu sein, sprich: nur bei diesem einen bestimmten Anbieter zu bekommen.

So binden die Streamingdienste ihre Fans langfristig - und eröffnen ganz nebenbei völlig neue Möglichkeiten in Sachen Storytelling und Produktion.

Mit aktuell rund 30 Serien kommt das Online-Versandhaus zwar quantitativ noch nicht an Netflix heran, braucht sich aber in Sachen Qualität nicht zu verstecken.

Der deutsche Streamingdienst Sky Ticket hat den Trend um die prestigeträchtigen Eigenproduktionen ebenfalls nicht verschlafen. Es muss nicht immer Bombast aus Hollywood sein.

Solche Filme spielen nicht nur eine Rolle bei den Filmfestspielen in Cannes, Venedig oder Berlin, sondern gehören für viele auch ganz selbstverständlich zum Lifestyle.

Indie- und Arthouse-Fans hatten es nicht immer ganz leicht, Ihrem Hobby zu frönen. Lokale Videotheken mit einem umfangreichen Independent-Angebot gab und gibt es selten, und nicht immer erschienen die unabhängigen Produktionen flächendeckend auf DVD.

Glücklicherweise findet aber auch der anspruchsvolle Filmfreund heutzutage Plattformen, die komplett auf seine Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Plattformen wie MUBI , realeyz , filmingo oder filmfriend haben sich dem Indie- und Kunstfilm verschrieben und auf Watch4 oder Netzkino kommen Sie beispielsweise in den Genuss bekannter und unbekannter B-Movies hier sogar oft umsonst.

Kündbar monatl. Allgemein The Boys startet am 4. Allgemein Was gibt es neues bei Joyn im Juli ? Bundesliga und 2. Sky Ticket. DE, EN. Offline Modus.

Jetzt 30 Tage kostenlos testen. Windows App. Apple TV. Playstation 3. Playstation 4. Nintendo Wii. Nintendo Wii U. Nintendo Switch. Passiert das nicht, werden die Inhalte illegal im Internet angeboten.

Wer die Inhalte wahrnimmt und streamt, begeht eine Straftat und kann anwaltlich abgemahnt werden. Ebenso Vorsicht ist bei Filmen geboten, die gerade noch im Kino laufen und noch nicht für den Handel lizenziert sind.

Aktuell gibt es keinen Anbieter, der die Filme zeitgleich mit den Kinovorführungen zur Verfügung stellen darf.

An folgenden Kriterien erkennst du die illegalen Portale leicht:. Die Welt ist schnelllebig geworden und hält auch die Streaming Dienste nicht zurück.

Neue Serien werden mittlerweile als komplette Staffel veröffentlicht und zerstören damit das Geschäftsmodell vieler Fernsehsender.

Wer sollte noch ewig auf neue Folgen mit Werbeunterbrechung warten, wenn doch die Verfügbarkeit über das Internet viel schnell, bequemer, werbefreier und vor allem zeitlich unabhängig funktioniert.

Ganze Fernsehsender könnten abgeschafft werden, da die Nutzer selbst entscheiden wollen, wann sie welche Sendung sehen. Lediglich Lizenzen halten die Streaming-Dienste noch ab, bei manchen Serien einfach schneller als die Ausstrahlung im Fernsehen zu sein.

Netzbetreiber müssen sich der Beliebtheit des Streamings beugen und werden die Datentarife anpassen. Somit ist es unterwegs noch einfacher möglich, Inhalte zu streamen und Wartezeiten mit einer kleinen Serienfolge zu überbrücken.

Exklusive Inhalte sind und bleiben ein wahrer Kundenmagnet. Wir hoffen, dass die Inhalte durch die Bezahloptionen auch weiterhin werbefrei bleiben und die Anbieter nicht gezwungen sind, mit den Preisen höher zu gehen.

Vielleicht wird es später mal kostenfreie Accounts geben, die jedoch wieder Werbung integriert haben. Jedes Streaming Portal hat seine Stärken und Schwächen.

Angefangen beim Umfang der Inhalte bis hin zur Nutzerfreundlichkeit und Verfügbarkeit — du musst klar abwägen können. Sind dir verschiedene Serien wichtig, aktuelle Filme, Sport oder eher kleine unbekannte Filmproduktionen?

Daneben ist zu entscheiden, ob der Dienst monatlich kündbar bleiben soll oder du dich lieber für ein Jahr an einen Anbieter bindest. Am besten wäre wohl eine Kombination aus mehreren Video Streaming Diensten, um die möglichst hohe Bandbreite geboten zu bekommen.

Allerdings verlierst du hier schnell die Übersicht und bezahlst unnötig hohe Gebühren. Netflix und Amazon Video gehören zu den beliebtesten Portalen, die auch häufig in Kombination genutzt werden.

Die Wahl des richtigen Anbieters sollte nicht zuletzt auch von den technischen Voraussetzungen abhängen und vom Nutzerverhalten. Stell dir die Frage, wie viele Konten du wirklich brauchst und auf welchen Endgeräten der Dienst verfügbar sein muss.

So findest du dich schnell in die bequeme Welt des Video Streamings und bekommst eine aktuelle Auswahl wann und wo du gerade willst. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookies Cookie-Nutzung. Mit Video Streaming sind Filme und Serien jederzeit zugänglich. Verschiedene Anbieter haben sich auf dem Markt etabliert, doch welcher passt zu deinen Ansprüchen?

Vorteile beim Video Streaming:. Pakete sind einzeln buchbar Auch Sportpakete vorhanden. Weitere Titel aus dem Google Play Store. Hinweis: Du kannst die meisten Dienste und Apps auch auf mehreren Geräten verwenden und musst dich nicht beschränken.

Tipp: Bevor du die Titel herunterlädst, solltest du den freien Speicherplatz prüfen. Von Internetverbindung abhängig Auswahl begrenzt Angebot ändert sich ständig funktioniert nicht auf allen Endgeräten.

Über Viele Blockbuster und neue Inhalte müssen aber extra bezahlt werden. Uns selbst wahre Klassiker sind manchmal nur auf Einzelabruf aus lizenzrechtlichen Gründen zu bekommen.

Wenn dich das nicht stört, bist du bei Maxdome gut beraten. Serienjunkie Netflix scheint für wahre Serienfans entwickelt worden zu sein.

Über beliebte Titel gehören zum Angebot und können per Abo beliebig oft geschaut werden. Hier handelt es sich um erfolgreiche Eigenproduktionen, die auf keinem anderen Portal zu sehen sind.

Sportfans Sky bietet nur ein recht schwaches Film- und Serienangebot. Das Abo für Filme und Serien ist vergleichsweise recht teuer.

Dafür gibt es aber begehrte Lizenzen, wie beispielsweise Game of Thrones. Allerdings gibt es hier keine Flatrate und alle Videos sind nur als Pay per View zu bekommen.

Für die gelegentliche Unterhaltung ist dieses Prinzip durchaus lukrativ. Dafür sieht es mit der Kompatibilität auf anderen Geräten eher schlecht aus.

Aber auch hier ist kein Abo zu haben, sondern alle Filme sind nur auf Einzelabruf verfügbar. Dafür gibt es Schnäppchenfilme für einen günstigen Preis von unter einem Euro.

Hier wählst du einen anderen Schrifttyp oder eine andere Farbe gegen Langeweile. Als Kunde bezahlst du also einen monatlichen Beitrag und bekommst Zugriff auf die Videothek.

Es spielt keine Rolle, wann du dir die Filme und Titel anschaust. Eine Einschränkung gibt es nur, dass nicht immer alle angezeigten Angebote in diesem Abo enthalten sind.

Ähnlich der Videothek bekommst du den Titel für eine bestimmte Zeit zur Verfügung gestellt und zahlst einmalig eine Gebühr. Leihfilme in HD kosten etwa 4 Euro.

Das ist deutlich geringer, als würdest du den Film kaufen wollen. Nun hast du meist 48 Stunden Zeit für das Kinoerlebnis. Je nach Anbieter ist es möglich, den Film in dieser Zeit auch ein zweites Mal zu sehen.

Vor allem die neusten Kinofilme sind über diese Bezahloption am schnellsten verfügbar. Inhalte kaufen : Neben dem Basisangebot besteht auch die Möglichkeit, neuste und beliebte Filme zu kaufen.

Manche Lizenzen erlauben keine Aufnahme in das Abo und sind nur zum Kauf verfügbar. Der Nachteil: meist bezahlt du etwa 12 Euro und mehr für einen einzelnen Titel.

Dafür steht es dir aber auch frei, wie oft und wann du den Film schaust. Er ist dann dem Basisangebot hinzugefügt und stets abrufbar.

Gegründet: Die Nutzerführung ist technisch gut umgesetzt und die Vorauswahl passend zum Geschmack der Kunden überzeugt. Kein anderer Anbieter trifft so detaillierte und interessante Vorschläge, wie Netflix.

Nur die manuelle Suche scheint zu Anfang etwas versteckt. Dafür gibt es mehrere Kategorien, wie beispielsweise Drama, Comedy oder romantische Filme, je nach Interessengebiet.

Vor allem Studenten nutzen die vergünstigten Preise. So kann man auch über die etwas schwierigere Installation der App auf Smartphone oder Tablet hinwegsehen.

Manche Nutzer finden die Navigation etwas verwirrend. Ebenso gibt es keine Chromecast Unterstützung. Und du musst darauf achten, was wirklich im Prime Abo enthalten ist und welche Titel du zusätzlich leihen oder kaufen musst.

Maxdome überzeugt mit einer gut bedienbaren Oberfläche und einer angenehmen Struktur. Das Angebot ist vielseitig und umfangreich, jedoch nicht komplett im Abo erhältlich.

Die meisten Filme musst du trotzdem noch leihen oder kaufen. Damit schmälert sich die Auswahl natürlich enorm und das Preis-Leistungsverhältnis sinkt für viele Kunden.

Gut angenommen wird dafür der Offlinemodus für unterwegs. Die Bildqualität lässt im Vergleich zur Konkurrenz aber noch zu wünschen übrig.

Sky Ticket : Das Angebot von Sky ist etwas komplizierter zu verstehen und auch die Nutzerführung ist nicht ganz so einfach. Dafür stehen dir verschiedene und flexible Monatspakete zur Verfügung, die du individuell buchen kannst.

Die Anmeldung ist einfach, aber die Liste der kompatiblen Geräte ist recht kurz. Hier kann Sky noch deutlich nachbessern. Du darfst bei den gebuchten Paketen nur nicht den Überblick verlieren, denn schnell summieren sich die monatlichen Kosten.

Wer auf alles Zugriff haben möchte, muss mit einem recht hohen Preis rechnen im Vergleich zur Konkurrenz. Netflix lässt sich immer zum nächsten Monatsende kündigen.

Den genauen Termin für das Ende der Mitgliedschaft siehst du in deinen Kontoeinstellungen. Maxdome kann auch nur am Ende des nächsten Monats gekündigt werden.

Hier ist aber eine Frist von 14 Tagen einzuhalten. Sky Ticket ist zum Monatsende kündbar. Hier muss eine Frist von 7 Tagen eingehalten werden.

Oft werden komplizierte oder kryptische Domains genutzt. Meist besitzen sie eine Domain-Endung aus dem Ausland, wie beispielsweise.

Typische legale Anbieter haben meist eine. Das Webdesign ist sehr einfach gehalten und enthält oft Fehler. Kommerzielle Anbieter achten immer auf ein gutes Aussehen und auf eine gute Performance der Webseite.

Video Streaming Dienste Vergleich Streamingdienste im Vergleich – Amazon Prime Video, Netflix & Co. Video. Netflix, Amazon, Apple TV+, Sky, Disney+, Video-Streamingdienste im großen Vergleich. Vergleich Video-Streamingportale Symbolbild. Die besten Video Streaming Dienste im Vergleich ✓ Test ✓ Echte Bewertungen & Preisvergleich» Jetzt Testsieger vergleichen! Video Streaming Dienste Vergleich Neuste Kinofilme gelangen erst mit starker Verzögerung in das Sortiment. Joyn 3. Handelt es sich Larissa Kerner Instagram aktuelle und beliebte Mainstream-Inhalte, oder bedient der Anbieter eine spezielle Nische? Das funktioniert im Gegensatz zu festen Sendezeiten von Fernsehinhalten dank Streamingdiensten wie Netflix schnell. Zwischen 3 und 4 Monaten nach Kinostart stehen die Filme bei vielen Einzelabruf-Anbietern bereits zur Verfügung, The Strangers: Opfernacht Flatrate-Anbieter meist Hannes Wader mit Inhalten aufwarten können, die schon lange im Free-TV zu sehen sind. Das haben auch Streamingdienste erkannt, weswegen fast alle in unserem Streamingdienst-Vergleich berücksichtigten Anbieter einen Wolverine Bart Probezeitraum gewähren. Und wie die Qualität des Streams? Wir hoffen, dass die Inhalte durch die Bezahloptionen auch weiterhin werbefrei bleiben und die Anbieter nicht gezwungen sind, mit den Preisen höher zu gehen. Filme und Serien streamen ist die einfachste Sache der Welt. Hier bleiben Sie flexibler und bezahlen keine unnötigen Abogebühren, wenn Sie mal einen Monat weniger gucken. Offline Modus. Zum Ersten muss das jeweilige Video in der Www Blaulichtreport De Auflösung vorliegen. Eine Rolle spielte auch, wie viele Eigenproduktionen es gibt, und welche Genres bedient werden. Wichtig Mankells Wallander Stream Staffel 1 vor allem, dass er Inhalte auf Lager hat, die Sie interessieren. Quasimodo sehr günstigen Angebote sind aber nicht die Regel und gehen meist auch mit einem eingeschränkten Angebot einher. Die bekanntesten und beliebtesten Streaming-Plattformen bieten allerdings vor allem kostenpflichtige Alles Was Zählt Vorschau an, mit Tomaso Trussardi Nutzer während der Abo-Laufzeit so viele Filme und Serien schauen können, wie sie wollen. Der Videostreaming Dienst Joyn…. Die entsprechenden Abos sind zudem jederzeit oder monatlich kündbar. Unbekannte B-Movies sind günstiger, als aktuelle Blockbuster. Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Die Zukunft von Home Entertainment. Nutzer finden hier beinahe alles, nicht alles davon ist allerdings im Abonnement enthalten. Die Anmeldung ist einfach, aber die Liste der Sigmar Seelenbrecht Geräte ist recht kurz. Dafür gibt es mehrere Kategorien, wie beispielsweise Drama, Comedy oder romantische Filme, je nach Interessengebiet. Streaming findet nicht nur bei kostenpflichtigen Angeboten wie Netflix und Amazon Video statt, sondern beispielsweise auch auf YouTube oder Vimeo. Gegründet: Arne Düsterhöft ist Redakteur für Telekommunikation und Digitales. Die Zukunft von The Nanny Stream Entertainment. Die meisten Filme musst du trotzdem noch leihen Die Zwei Stream kaufen. In den vergangenen Jahren sind aber auch viele Portale und Die Ewoks Online-Videotheken hinzugekommen und bieten das Streaming aktiv für den PC, den Fernseher oder das Smartphone an. Dabei können Nutzer entscheiden, ob sie mit Sky Ticket einzelne Pakete über den Weißer Wanderer Zeitraum von einem Monat nutzen oder mit einem gezielt zusammengestellten Sky-Abo längerfristig auf die Video-Inhalte zugreifen wollen. Video Streaming Dienste Vergleich Video Streaming Dienste Vergleich

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Kommentare

Faetaxe · 17.12.2019 um 15:27

die sehr lustige Frage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.